Stadt Tourismus Schule Betriebe

Kernelemente der Stadtentwicklung

Auf solider Grundlage
Grosse Ideen sind realistisch

Unser Lebensraum ist ein öffentliches Gut. Diesen Lebensraum möchten wir für die nachfolgenden Generationen attraktiv gestalten. Dafür braucht es eine Stadtplanung, die auf gemeinsamen Zielsetzungen und soliden Plandaten aufbaut. Das Stadtentwicklungskonzept «Seestadt Rorschach» bietet eine Gesamtschau über das räumliche Entwicklungspotential unserer Stadt. Es stellt dabei auf den folgenden Seiten drei Leitideen zur Diskussion, die Raum für grosse Ideen lassen:

Rorschach ist das urbane Herz, das zusammen mit Goldach und Rorschacherberg ein eigenständiges Zentrum im Lebens- und Wirtschaftsraum St. Gallen-Bodensee bildet. Es lebt Tag und Nacht von einer aktiven, engagierten Wohnbevölkerung und als attraktives Dienstleistungszentrum von vielseitig Beschäftigten und einer Kundschaft aus der erweiterten Region.  Rorschach bietet als Hafenstadt aber auch Naherholung, Kultur und Freizeit für die ganze Ostschweiz.

Diskussionen über Ideen
Die Zeichnung auf der gegenüberliegenden Seite bietet eine Übersicht über die Kernelemente des Konzeptes «Seestadt Rorschach». Die skizzenhaften Striche zeigen, dass es sich um eine Diskussionsgrundlage und nicht um einen fertigen Plan handelt.

  • Die Seepromenade ist das wichtigste Bindeglied zwischen Stadt und See. Sie bietet gleichzeitig Raum für Naherholung und Stadtleben.
  • Der verkehrsberuhigte Stadtkern wird von der Innenstadt umschlossen. In beiden Stadtteilen wird eine gemischte Nutzung – Wohnen, Dienstleistung
    und Gewerbe/Verkauf – angestrebt.
  • Beim Bäumlistorkel entsteht rund um den neuen Stadtbahnhof ein neuer urbaner Stadtteil mit Anbindung zum Stadtkern.
  • Den dritten Ring bildet der Wohngürtel. Das Seequartier zeichnet sich durch das Wohnen in unmittelbarer Nähe zum See aus. Die erhöhten, attraktiven Wohnlagen auf der Stadtterrasse bieten eine unverwechselbare Aussicht auf den See.
  • Die Grün- und Freiraumstrukturen verlaufen entlang der teils unterirdischen Bäche und orientieren sich damit zum See.
  • Die roten Linien zeigen die wichtigsten Verkehrsachsen mit der Anbindung durch den neuen Autobahnanschluss A1.
  • In den Entwicklungsschwerpunkten steht ein Umbau der städtischen Strukturen an oder ist bereits im Gang. Im Seefeld entsteht ein neues Stadtquartier.

Vertiefte Informationen
Damit sich aus den drei Leitideen realisierbare Projekte entwickeln, werden sämtliche Massnahmen und Aktivitäten in den planerischen Feldern "Stadt-Gestalt", "Stadt-Struktur" und "Stadt-Mobilität" zusammengefasst. Diese Basisinformationen können als Sie unter der Rubrik weitere Informationen im Menü links abrufen oder dort direkt bestellen.

Ihre Meinung ist gefragt
Mit dem Fragebogen in der Broschüre oder bequem per Online-Umfrage können Sie Ihre Meinung äussern. Gerne nehmen wir auch Ihre eigene Eingabe entgegen. Die Vernehmlassung zum Stadtentwicklungskonzept läuft bis 30. Juni 2015.
 

Zoom Mail Suchen