Stadt Tourismus Schule Betriebe

Energiespartipp Warmes Wasser

Wasser und vor allem warmes Wasser ist ein Luxusgut: Gehen Sie sparsam damit um! Haben Sie an folgende Tipps schon gedacht?

  • Prüfen Sie, ob die Warmwassertemperatur im Boiler nicht zu hoch ist. Eine Warmwassertemperatur von 60 °C ist ausreichend. Falls nötig, reduzieren Sie die Boilertemperatur auf 60 °C. Bei höheren Temperaturen sind die Speicherverluste grösser und es kommt zu verstärkter Verkalkung. Weiter sollte sich das Fassungsvermögen Ihres Warmwasserspeichers nach der benötigten Wassermenge richten. Als Anhaltspunkt gilt: 200 Liter Speicherinhalt für einen Vier-Personen-Haushalt.
...mehr»»

Energiespartipp Bürogeräte und Energie

Computer, Drucker und Kopierer werden heute häufig sowohl im Büro als auch zu Hause verwendet. Mit den zunehmenden Anzahl Geräte steigt auch der Energieverbrauch. Mit wenig Aufwand können Sie im Bürobereich (sowohl privat als geschäftlich) den Stromverbrauch senken. Haben Sie an folgende Tipps schon gedacht?

  • Im Büro sind viele Geräte ständig eingeschaltet. Schalten Sie beim Nichtgebrauch Ihre Bürogeräte (Computer, Drucker, Kopierer) ab. Liegen zwischen den Arbeitsgängen Pausen von über 15 Minuten, schalten Sie zumindest Ihren Monitor ab. Der Bildschirmschoner ist kein wahrer „Energiesparer“ (lediglich etwa 15% weniger Energieverbrauch). Das Abschalten schadet den Geräten nicht.
...mehr»»

Energiespartipp Wäsche und Waschmaschine

Gepflegte Wäsche durch energiebewusstes Handeln! Haben Sie schon an folgende Tipps gedacht?

  • Vergleichen Sie bei der Anschaffung der Waschmaschine den Strom- und Wasserverbrauch der einzelnen Maschinen. Die neue, obligatorische Energieetikette zeigt den Energieverbrauch und die Energieeffizienz an. Stimmen Sie die Grösse der Waschmaschine auf ihren tatsächlichen Bedarf ab.
...mehr»»

Energiespartipp Sonnenenergie nutzen

Die Sonnenenergie ist eine sogenannte erneuerbare Energiequelle, d. h. sie ist unerschöpflich und stellt keine Belastung für die Umwelt dar. Zur aktiven Nutzung der Sonnenenergie ist der Sonnenkollektor* gut geeignet. In unseren Breiten können die Sonnenkollektoren für die Wassererwärmung und zur Unterstützung der Raumheizung verwendet werden. Haben Sie schon an folgende Tipps gedacht?

  • Wer Sonnenkollektoren installiert, kann im Sommerhalbjahr Energie und Kosten für die Warmwasserbereitung sparen. Sonnenkollektorensysteme zur Wassererwärmung vermögen rund 50% des jährlichen Warmwasserverbrauches zu decken. Bei richtiger Dimensionierung schaltet Ihr Boiler im Sommer praktisch nicht mehr ein.
...mehr»»

Energiespartipp Der persönliche Energieverbrauch

Durch unser eigenes Tun können wir energiebewusster leben und energiesparender konsumieren. Die folgende Tipps helfen Ihnen dabei:

 

  • Investieren Sie in Energiesparmassnahmen in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus und setzen Sie sich in Ihrer Siedlung, an Ihrem Arbeitsort, an der Schule oder dort, wo Sie Ihre Freizeit verbringen für Energiesparmassnahmen ein.
...mehr»»

Energiespartipp Elektrische Geräte ausschalten

Tatsache ist, dass jedes Ihrer elektronischen Geräte Strom verbraucht. Schalten Sie deshalb während der Ferienzeit unnötige Energieverbraucher aus! Haben Sie schon an folgende Tipps gedacht?

  • Netzstecker von Fernseher inkl. Antennenstecker, Computer, Drucker, Kopierer, Video- und Stereoanlage aus der Steckdose ziehen. Nur wenn der Netzstecker ausgezogen ist, wird der Stand-By-Modus ausgeschaltet und kein Strom verbraucht.
...mehr»»

Energiespartipp Haushaltsgeräte

Die sorgfältige Auswahl und die richtige Nutzung Ihrer Haushaltgeräte hilft Energie zu sparen. Haben Sie an folgende Tipps schon gedacht?

  • Achten Sie bei der Anschaffung des Haushaltsgeräts auf den Energieverbrauch bzw. auf die, ab dem 1. Januar 2003 obligatorische Energieetikette. Die neue Energieetikette zeigt den Energieverbrauch und die Energieeffizienz von grossen Elektrohaushaltgeräten an. Vergleichen Sie den Energieverbrauch der verschiedenen Geräte und lassen Sie sich beim Kauf von fachkundigem Personal beraten. Stimmen Sie die Grösse des Geräts auf ihren tatsächlichen Bedarf ab.
...mehr»»

Energiespartipp Heizen mit Vernunft

Mit wenig Aufwand und einem energiebewussten Handeln können Sie kleinere oder grössere Energieverluste vermeiden. Haben Sie an folgende Tipps schon gedacht?

  • Lassen Sie jährlich einmal einen Heizungsservice durchführen. Dabei wird die Verbrennung Ihrer Heizung kontrolliert und richtig eingestellt. Neben dem jährlichen Brennerservice empfiehlt sich ca. alle 3 Jahre ein gründlicher Anlagecheck. Prüfen Sie auch, ob Ihre Heizung dem heutigen Stand der Technik entspricht. Am umweltschonendsten arbeitet die Wärmepumpen. Sie entzieht der Luft, dem Grundwasser oder der Erde Wärme, und bringt diese auf eine höhere Temperatur. Im Vergleich zu Öl-/Gasheizungen lässt sich der Primärenergieverbrauch und der CO2-Ausstoss um 50% reduzieren.
...mehr»»

Energiespartipp Mehr Bewegung – weniger Energieverbrauch

Wir alle bewegen uns täglich mehr oder weniger zu Fuss, per Velo, mit dem Auto oder mit dem öffentlichen Verkehr. Zwei Drittel der zurückgelegten Kilometer werden mit dem Auto gefahren. 30 Prozent der Autofahrten sind nicht länger als 3 Kilometer und jede zehnte endet sogar nach 1 Kilometer. Genau bei diesen Kurzdistanzen können Sie nicht nur Energieverluste vermeiden und Treibstoffkosten sparen, sondern auch ihre Gesundheit fördern. Haben Sie an folgende Tipps schon gedacht?

  • Wo immer möglich, legen Sie kurze Strecken zu Fuss oder mit dem Velo zurück. Das heisst zum Beispiel Einkäufe in der Umgebung zu Fuss, mit dem Velo oder mit dem öffentlichen Verkehr tätigen.
...mehr»»
Zoom Mail Suchen