Kopfzeile

Begegnungszone südlich des Bahnhofs Stadt

9. Juli 2021

Im Rahmen des Ausbaus des Bahnhofs Rorschach Stadt mit neuem Bushof sowie den geplanten Überbauungen auf dem Feldmühleareal (Scapa) und an der Dufourstrasse wird der Bereich südlich des Bahnhofs neu gestaltet.

Begegnungszone

Der Fokus bei der Neugestaltung liegt auf der Erhöhung der Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum und der Verbesserung der Wohnqualität, insbesondere im Gebiet Rhätier- und Dufourstrasse. Das entsprechende Gestaltungskonzept sieht eine Freiraumgestaltung mit grosszügigen begrünten «Inseln» vor. Die Gestaltung der Strassenräume wird im Sinne einer Mischfläche, d.h. wenn möglich ohne Ausbildung von Trottoirs, ausgeführt. Auf diesen Mischflächen hat nach Einführung einer Begegnungszone der Fussgänger Vortritt. Darüber hinaus werden Möblierungselemente wie Fahrradabstellanlagen, Unterflurcontainer und Sitzgelegenheiten im Umfeld des Bushofes angeordnet. Die gewählten Strassenbreiten auf der Feldmühlestrasse Richtung Bushof und insbesondere das Verkehrsregime an der Dufour- und Rhätierstrasse werden eine verkehrsberuhigende Wirkung und eine grosse Aufenthaltsqualität erhalten. Fussgängerinnen und Fussgänger können in einer Begegnungszone jederzeit und überall die Fahrbahn queren, dürfen jedoch die Fahrzeuge nicht unnötig behindern. Die Höchstgeschwindigkeit innerhalb der Zone beträgt 20 km/h. Das Parkieren ist nur an den durch Signale oder Markierungen gekennzeichneten Stellen erlaubt.

Der Stadtrat hat nun die Kantonspolizei St. Gallen darum ersucht, die strassenpolizeiliche Verfügung bezüglich einer Begegnungszone zu erlassen.