Kopfzeile

Neues Buskonzept ab Dezember 2022

19. September 2022
Mit einem Jahr Verspätung kann das neue Buskonzept auf den Fahrplanwechsel vom 11. Dezember 2022 umgesetzt werden. Dieses bringt für Rorschach einige Änderungen.

Am 21. Dezember 2020 vergab das Volkwirtschaftsdepartement die beiden ausgeschriebenen Buslinien 252 und 253 an die BUS Ostschweiz AG. Das Verwaltungsgericht stützte diesen Entscheid und wies die eingereichte Beschwerde Ende Juni dieses Jahres ab. Damit kann der Betrieb gemäss neuem Konzept im Dezember starten. Was bedeutet das für die Rorschacher Fahrgäste?

Durchmesserlinien für alle Busse

Beim Bahnhof Rorschach Stadt und an der Signalstrasse starten und enden keine Buslinien mehr. Neu verkehren alle Busse auf sogenannten Durchmesserlinien. Die heutigen Haltestellen Trischlistrasse und Wachsbleichestrasse werden aufgrund der geänderten Streckenführungen aufgehoben. Dafür wird die Haltestelle Mühletobelstrasse neu durch die Linien 242 und 251 im 15-Minuten-Takt bedient.

Die Linie 254 endet neu beim Hauptbahnhof Rorschach und bietet einen Anschluss auf den IC5 von und nach Zürich. In der Folge muss der Bus über die Schönbrunn-, Weiher- und Vordere Bergstrasse wenden.

Anpassung Direktbuslinie

Die aktuelle Direktbuslinie 240 nach St. Gallen wird ab Dezember in die Linie 254 integriert. Diese verkehrt tagsüber von Montag bis Samstag im 30-Minuten-Takt zwischen Rorschach Hauptbahnhof und Goldach TZM/Kellen. Von Montag bis Freitag wird die Linie morgens, mittags und abends bis zur Kantonsschule St. Gallen verlängert.

Mit der Linie 252 entsteht für Tübach neu von Montag bis Samstag im 30 Minuten-Takt eine Verbindung nach Rorschach. Ebenfalls neu ist der 30-Minuten-Takt auf der Linie 251 von Altenrhein (von Montag – Samstag). Bisher verkehrte dieser Bus einzig im Stundentakt.

Die Linie 251 führt im Übrigen neu über die Pestalozzi- und Industriestrasse. Im Bereich Pestalozzi wird eine neue Haltestelle eingeführt.

Jährliche Mehrkosten

Das gesamte neue Verkehrssystem verursacht für die Stadt Rorschach Mehrkosten von Fr. 11'000.00 pro Jahr. Der Stadtrat hat sich als Option vorbehalten, die Haltestelle Landhaus, die gemäss neuem Konzept wegfällt, wieder aufzunehmen. Bis zur Fahrplanumstellung wird nun geklärt, ob die Linie 251 tatsächlich über die Löwenstrasse oder nicht besser von Beginn weg über den Landhauskreisel zur Industriestrasse führen soll (mit der zusätzlichen Haltestelle beim Landhaus). Die Mehrkosten würden sich dadurch auf jährlich Fr. 38'500.00 erhöhen.

Der Stadtrat ist sich bewusst, dass ein neues Buskonzept nie alle Wünsche berücksichtigen kann. Zu gross sind die verschiedenen Abhängigkeiten innerhalb des Systems. Er ist aber überzeugt, dass die Vorteile überwiegen.

Buslinienplan
Buslinienplan ab Dezember 2022