«« Archiv

AKTUELLES

20.09.2019

Stellenausschreibung Hauswartin oder Hauswart mit Fachverantwortung (100 %)

Die Stadt Rorschach besitzt auf ihrem Stadtgebiet verschiedene Liegenschaften, deren technischer und baulicher Unterhalt sowie die Reinigung zum Aufgabenbereich des Bereichs Bau und Stadtentwicklung, Abteilung Liegenschaften und Parkierung, gehören. Wir suchen für den Gebäudeunterhalt der Schulliegenschaften nach Vereinbarung eine oder einen


Hauswartin oder Hauswart mit Fachverantwortung (100 %)


Ihre Aufgaben umfassen

  • Reinigung, Pflege, Instandhaltung in den Räumlichkeiten sowie den befestigten Aussenanlagen der schulischen Liegenschaften
  • Durchführen von Zwischen-, Grund- und Fensterreinigung
  • Führung eines Reinigungsteams als direkter Vorgesetzter der Mitarbeitenden im Reinigungsdienst
  • Ferienvertretung innerhalb des Hauswartteams mit Standortverantwortung


Für diese Stelle bringen Sie idealerweise mit

  • Hauswart mit eidg. Fachausweis und abgeschlossene Berufsausbildung als Elektriker oder Sanitärinstallateur
  • selbstständige und teamorientierte Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur Mitarbeit in der Reinigung
  • handwerkliches Geschick im Hinblick auf die Erledigung von notwendigen kleinen
    Reparaturen
  • EDV-Anwenderkenntnisse
  • Bereitschaft zu unregelmässigen Dienstleistungen morgens, abends und an Wochen-
    enden
  • freundliches und korrektes Auftreten
  • Wohnort idealerweise in Rorschach oder Umgebung


Unser Angebot

  • Stellvertreterfunktion des Hauswarts mit Standortverantwortung
  • interessante Aufgabe mit Eigenverantwortung und Führung eines Reinigungsteams
  • attraktive und leistungsgerechte Anstellungsbedingungen
  • kollegiales Arbeitsklima


Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Abteilungsleiter Liegenschaften und Parkierung, Herbert Schmelzer (071 844 21 54, herbert.schmelzer@rorschach.ch), gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis spätestens 22. Oktober 2019 an die Stadtkanzlei, Hauptstrasse 29, 9401 Rorschach (stadtkanzlei@rorschach.ch).

20.09.2019

Stellenausschreibung Lernende oder Lernender Fachfrau/-mann Betriebsunterhalt EFZ Hausdienst

Auf Sommer 2020 hat die Stadt Rorschach folgende interessante Ausbildungsstelle zu vergeben:
 

Fachfrau oder Fachmann Betriebsunterhalt EFZ Hausdienst


Während der dreijährigen Lehrzeit bieten wir dir eine gründliche und vielseitige Ausbildung mit obligatorischen Einführungskursen. Pro Woche besuchst du an einem Tag die Berufsschule und an vier Tagen verrichtest du praktische Arbeiten. Du pflegst und reinigst Gebäude und deren Umgebung. Du überwachst die Haustechnik, führst Reparaturen aus, kümmerst dich um Grünanlagen, wartest Maschinen und entsorgst Abfälle. Abwechslungsreiche Tätigkeiten auf den Schulanlagen der Stadt Rorschach wechseln ab mit praxisbezogenem Austausch mit dem Personal der Stadtgärtnerei und des Werkhofs.

Du hast die Volksschule abgeschlossen, verfügst über handwerkliches Geschick und praktisches sowie technisches Verständnis. Du bist zuverlässig, ordentlich, pflichtbewusst, teamfähig und im Rahmen der beruflichen Tätigkeit körperlich belastbar. Du pflegst einen angenehmen und konstruktiven Umgang mit Lehrpersonen, Schülern, Vorgesetzten, Mitarbeitenden und Vereinsmitgliedern. Bei Bedarf zeigst du Bereitschaft für unregelmässige Arbeits­zeiten. Dann bewerbe dich um die Stelle. Bei Fragen steht dir der Ausbildungsverantwortliche Christoph Wyss, Telefon 079 817 45 32, gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme und bitten dich, deine Bewerbung bis spätestens 22. Oktober 2019 an die Stadtkanzlei Rorschach, Hauptstrasse 29, 9401 Rorschach (stadtkanzlei@rorschach.ch) zu senden.

09.09.2019

Begegnungszone in der Trischli- und der Feuerwehrstrasse

Die Trischli- und die Feuerwehrstrasse sind seit Herbst 2018 fertiggestellt. Der Fokus der Gestaltung lag auf der Erhöhung der Wohn- und Aufenthaltsqualität der Strassenabschnitte, so dass diese deren Anwohnern neben Parkplätzen nun ein Angebot an Spiel- und Freiflächen bieten können. Die derzeitige Signalisation lässt ein Spielen auf den Strassen allerdings rechtlich nicht zu. Aus diesem Grunde wurde ein Gutachten für die Einführung einer Begegnungszone erstellt. Dieses Gutachten ist für die Verkehrsanordnung der Begegnungszone durch die Kantonspolizei erforderlich.

Durch die Einführung von Begegnungszonen wird die Wohnqualität in der dicht bebauten Innenstadt erhöht. Die Erfahrungen bei den bereits umfunktionierten Strassenabschnitten der Geren- und der Bogenstrasse sind durchwegs positiv.

Der Stadtrat hat daher der Begegnungszone in der Trischli- und der Feuerwehrstrasse zugestimmt und die Kantonspolizei St. Gallen darum ersucht, die entsprechende Verfügung der Begegnungszone zu erlassen.

09.09.2019

EDV-Verkabelung Schulhaus Burghalde

Der Stadtrat hat die ETAVIS Grossenbacher AG, Rorschach, mit der Ausführung der EDV-Verkabelung im Schulhaus Burghalde mit Kosten von rund Fr. 95‘000.-- beauftragt.

09.09.2019

Der Stadtrat hat ausserdem

  • einen Nachtragskredit in der Höhe von Fr. 20’000.-- für die Anschaffung eines neuen Holzhäckslers samt Zubehör gesprochen. Der Holzhäcksler der Stadtgärtnerei steht seit Jahresbeginn defekt zur Reparatur. Die Maschine ist über 30 Jahre alt und entspricht nicht mehr den heutigen Sicherheitsanforderungen. Auch sind gewisse Ersatzteile nicht mehr lieferbar. Eine Reparatur der Maschine ist nicht mehr möglich. Auf die Baumschnittsaison (ab Herbst) hin muss die Maschine zwingend ersetzt werden;
  • Nick Holderegger, St. Gallen, als neuen Gärtner bei der Stadtgärtnerei per 1. Dezember 2019 sowie Pinar Hildebrandt, Romanshorn, per 1. Oktober 2019 als temporäre Floristin bei der Stadtgärtnerei gewählt. Ihre Anstellung ist befristet bis Ende Jahr;
  • die Bauabrechnung bezüglich Sanierung Seminarweiher mit Gesamtkosten von rund Fr. 253'500.-- genehmigt. Die Abrechnung schliesst demnach mit Minderkosten in der Höhe von Fr. 246'000.--. Ein günstigerer Entsorgungsweg war hauptsächlich die Ursache für die deutlichen Minderkosten.

02.09.2019

Revierförsterwechsel im Forstrevier Rorschach-Sitter; neuer Revierförster: Lanker Sebastian

Der Waldrat der Waldregion 1 St. Gallen hat Sebastian Lanker zum neuen Revierförster im Forstrevier Rorschach-Sitter gewählt. Ab September wird er im Team mit Benjamin Gautschi die Waldungen in den Gemeinden Untereggen, Goldach, Rorschach, Rorschacherberg, Wittenbach, Häggenschwil, Muolen, Berg, Eggersriet, Mörschwil, Steinach und Tübach betreuen. Die bisherige Revierförsterin, Corina Stolz, nimmt eine neue Herausforderung in der Privatwirtschaft an.
 

Kontaktdaten: Revierförster Sebastian Lanker, Forstwerkhof Witen, Witenholzstrasse 2, 9403 Goldach (071 / 855 05 28 oder 079 691 11 20, sebastian.lanker@wald-sg.ch


Sebastian Lanker ist Forstingenieur FH und wohnhaft in Niederteufen. Er arbeitete bisher bei einem forstlichen Ingenieurbüro. Zusammen mit Revierförster Benjamin Gautschi steht er für jegliche Fragen rund um den Wald im Forstrevier gerne zur Verfügung.

02.09.2019

Gemeinderat Richterswil zu Besuch in Rorschach

Der Gemeinderat Richterswil besuchte am Samstag (31. August 2019) Rorschach. Die 13‘600 Einwohner zählende Stadt am Zürichsee hat eine vergleichbare Lage. Gegen Osten steht sie im Steuerwettbewerb mit dem schwyzerischen Wollerau. Die SBB-Strecke Zürich-Chur trennt die Stadt vom Seeufer. Der Gemeinderat Richterswil interessierte sich für den Umgang Rorschachs mit dem Seeanstoss, die Fussgängerzone, die Parkgaragen samt Parkleitsystem sowie die platzsparende Erstellung eines Feuerwehrdepots, wie sie Rorschach an der Kirchstrasse umgesetzt hatte.

Der Gemeinderat Richterswil hat 9 Mitglieder, ohne Parlament. Präsident ist Marcel Tanner (FDP). In Rorschach wurden die Gäste empfangen von Stadtpräsident Thomas Müller, Vizepräsident Ronnie Ambauen, Stadtschreiber Marcel Aeple sowie Markus Fäh, Leiter Bau und Stadtentwicklung, und Marco Todeschini, Kommandant-Stellvertreter der Feuerwehr Rorschach-Rorschacherberg. Informationen zu Richterswil finden sich unter www.richterswil.ch.

Bildlegende: Die Gäste aus Richterswil vor der Skylounge im Stadtwald Rorschach, wo sie nach dem Stadtrundgang zum Apéro geladen waren.

27.08.2019

Stellenausschreibung Sachbearbeiterin Stadtpräsidium (100 %)

Unsere langjährige Mitarbeiterin wird pensioniert. Wir suchen deshalb per 1. Dezember 2019 oder nach Vereinbarung eine
 

Sachbearbeiterin für das Stadtpräsidium (100 %)


In Ihren Aufgabenbereich fallen hauptsächlich folgende Tätigkeiten:

  • Führen des Sekretariats des Stadtpräsidenten;
  • gesamtes und umfassendes Termin- und Zeitmanagement;
  • Geschäftskontrolle Stadtrat (Axioma);
  • Sitzungskoordination, Sitzungskalender (intern und extern);
  • Post und Korrespondenz, Betreuung VR- und Kommissionsdossiers und Ablage;
  • Organisation und Betreuung von kommunalen und regionalen Behördenanlässen;
  • Koordination Geschäftsbericht;
  • Mitarbeit und Unterstützung des Stadtschreibers und der Stadtkanzlei (Personalwesen);
  • Stellvertretung Mitarbeiter Stadtkanzlei.

Wir erwarten:

  • kaufmännische Ausbildung, idealerweise mit Praxis in der öffentlichen Verwaltung;
  • aktive, engagierte und initiative Persönlichkeit;
  • offen, flexibel und belastbar;
  • selbstständige, speditive und zuverlässige Arbeitsweise;
  • gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten;
  • Bereitschaft für projektbezogene zusätzliche Aufgaben.


Neben dieser interessanten, vielseitigen und herausfordernden Aufgabe bieten wir Ihnen einen modern eingerichteten Arbeitsplatz mit zeitgemässen Arbeitsbedingungen.


Ihre Bewerbung senden Sie mit den üblichen Unterlagen an die Stadtkanzlei, Hauptstrasse 29, 9401 Rorschach (stadtkanzlei@rorschach.ch). Weitergehende Auskünfte erteilt Ihnen gerne der Stadtschreiber Marcel Aeple (071 844 21 16).

06.05.2019

Doppelspurausbau Goldach-Rorschach Stadt und Umbau Bahnhof Rorschach Stadt

Ab Ende Mai 2019 startet eine intensive Bauphase rund um den Doppelspurausbau zwischen Goldach und Rorschach Stadt und beim Umbau am Bahnhof Rorschach Stadt. Dies führt zu Wochenendsperren und verlängerten Nachtsperren im Bahnverkehr. Die SBB informieren die Öffentlichkeit dazu mit diesem Schreiben. Zum geplanten Bahnersatz zwischen Goldach und Rorschach gibt dieses Merkblatt Auskunft.

08.02.2019

SBB Bauarbeiten Doppelspur Goldach - Rorschach Stadt: Auswirkungen auf Strasse ab 18.2.2019

 Um die Kapazitätsengpässe auf der Linie St. Gallen - St. Margrethen zu entschärfen und die Ostschweiz an den europäischen Hochgeschwindigkeitsverkehr in Deutschland anzuschliessen (HGV-A), baut die SBB die heute einspurige Strecke zwischen Goldach und Rorschach Stadt zur Doppelspur aus. Weiter wird der Bahnhof Rorschach Stadt barrierefrei ausgebaut. 

Die ersten Bauarbeiten haben inzwischen gestartet.
Per 18. Februar 2019 gibt es folgende Änderungen in der Umgebung des Bahnhofes: 

  • Aufhebung des Bahnübergangs Feldmühlestrasse (ersatzlos)
  • Aufhebung des Parkplatzes Süd, Feldmühle
  • Fahrtrichtung in der Einbahnstrasse Dufourstrasse in entgegengesetzte Richtung von Feldmühlestrasse nach Reitbahnstrasse
  • Neue Bushaltestelle «Rorschach Stadt, Bahnhof» bei der Signalstrasse

Mehr Informationen zum Bauprojekt finden Sie unter www.sbb.ch/goldach-rorschachstadt 

«« Archiv