«« Archiv

AKTUELLES

26.03.2020

Urnenabstimmung anstelle Bürgerversammlung

Der Stadtrat verschob die ursprünglich auf den 28. März 2020 angesetzte Bürgerversammlung auf den 28. April 2020. Die ausserordentliche Lage aufgrund des Corona-Virus verunmöglicht nun die Durchführung der ordentlichen Bürgerversammlung. Gemäss Art. 52 Gemeindegesetz kann der Stadtrat in solchen Fällen die Urnenabstimmung über die unaufschiebbaren Geschäfte anordnen.

Gestützt auf diese Bestimmung hat der Stadtrat beschlossen, am 17. Mai 2020 über folgende Geschäfte der Bürgerversammlung an der Urne zu beschliessen:
 

  1. Jahresrechnung 2019 und Bilanzanpassungsbericht per 1. Januar 2019;
  2. Budget und Steuerfuss für das Rechnungsjahr 2020;
  3. Anpassung der Gemeindeordnung aufgrund des Behördenprojektes «Verkleinerung Schulrat» per 1. Januar 2021;
  4. Auflösung des Zweckverbandes Regionale Beratungsstelle für Suchtfragen Rorschach und Umgebung per 31. Dezember 2020.


Die Stimmrechtsausweise und Stimmzettel für die Abstimmung über die vorstehenden Geschäfte werden den Stimmberechtigten wie gewohnt per Post zugestellt. Mit dem Geschäftsbericht, welcher Mitte April 2020 in alle Haushaltungen verteilt wird, verfügen die Stimmberechtigten über die notwendigen Unterlagen bzw. Gutachten.

26.03.2020

Reglement über die Reserve Werterhalt Finanzvermögen

Der Stadtrat hat im Januar 2020 das Reglement über die Reserve Werterhalt Finanzvermögen genehmigt und zuhanden des fakultativen Referendums verabschiedet. Während der Zeit vom 29. Januar 2020 bis und mit 9. März 2020 unterstand das Reglement dem fakultativen Referendum. Dieses wurde jedoch nicht ergriffen. Da eine Genehmigung des Reglements durch das kantonale Amt für Gemeinden nicht erforderlich ist, konnte dieses nun rückwirkend per 1. Januar 2019 in Kraft treten.

26.03.2020

Bushof beim Stadtbahnhof

Um die Kapazitätsengpässe auf der Linie St.Gallen - St. Margrethen zu entschärfen, baut die SBB die heutige einspurige Strecke zwischen Goldach und Rorschach Stadt zur Doppelspur aus. Das Projekt umfasst ebenfalls die Erstellung eines Bushofs südlich des neuen Bahnhofs Stadt. Durch die Betriebsschliessung der ehemaligen Scapa (Schweiz) AG südlich des Stadtbahnhofs ergaben sich für die Gestaltung des Bushofs neue Perspektiven. Der Bushof soll künftig als platzartiger öffentlicher Raum und nicht als Strassenraum mit Busbuchten in Erscheinung treten und somit als Aufenthaltsort deutlich attraktiver sein und zusammen mit den angrenzenden Entwicklungen als Ankunftsort von Rorschach das Ortsbild prägen.

Die Projekterweiterung sieht nebst einer Verbreiterung für die Flächen des Fuss- und Radverkehrs insbesondere eine Begrünung des öffentlichen Raums mittels Bäumen und Grünrabatten vor. Ebenfalls werden die künftigen Buskanten in Beton ausgeführt und in die Platzgestaltung integriert. Um die verschiedenen räumlichen Bedürfnisse zu erfüllen, wird gegenüber dem Grundlagenprojekt der SBB gegen Süden eine Verbreiterung des Bushofs angestrebt. Der Flächenbedarf ist mit der künftigen Entwicklung auf dem Feldmühleareal sowie den Bauvorhaben der evangelischen Kirchgemeinde abgestimmt. Das Projekt ist somit umfassend und wird den öffentlichen Raum im Umfeld Stadtbahnhof massgebend verändern.

Die Investitionskosten betragen gemäss Kostenvoranschlag rund Fr. 800‘000.--. Diese Kosten sind im Voranschlag 2020 der Stadt Rorschach entsprechend berücksichtigt. Die Gesamtinvestition wird durch das Amt für öffentlicher Verkehr, das kantonale Tiefbauamt über die werkgebundenen Beiträge sowie voraussichtlich über das Agglomerationsprogramm St. Gallen - Bodensee subventioniert. Aktuell wird davon ausgegangen, dass zu Lasten der Stadt Rorschach ein Investitionsbetrag in der Grössenordnung von Fr. 500‘000.-- verbleiben dürfte.

Das Projekt wird zwischen dem 31. März 2020 und dem 29. April 2020 öffentlich aufgelegt. Vom Projekt sind nur einzelne Grundeigentümer betroffen. Das Projekt wurde mit der Entwicklung auf den jeweiligen Liegenschaften abgestimmt.

26.03.2020

Arbeitsvergaben für Neubau Garderobengebäude und Gesundheitszentrum

Der Stadtrat hat im Zusammenhang mit dem Neubau des Garderobengebäudes und dem Gesundheitszentrum beim Sportplatz Pestalozzi verschiedene Arbeiten wie folgt vergeben:

Elektroinstallationen an Huber & Monsch AG, Rorschach

Fensterbau an Stadler Schreinerei AG, Rorschach/Rorschacherberg

Heizungsbau an Hagmann AG, Rorschach

Sanitäranlagen an Carl Franke Haustechnik AG, Rorschach

Sonnenschutzanlage an Schenker Storen AG, St. Gallen

Lüftungsanlage an Hagmann AG, Rorschach

Gerüstbau an Mattiello Gerüstbau AG, Altstätten

26.03.2020

Der Stadtrat hat ausserdem

  • Heidi Walliser-Kümin, wohnhaft in Flawil, als neue Sachbearbeiterin Frontoffice der Technischen Betriebe gewählt. Sie tritt die Arbeitsstelle am 1. Juli 2020 an.

17.03.2020

Tourist Information Rorschach bis 19. April 2020 geschlossen

.

Infolge der rasanten Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 in der Schweiz sowie den damit verbundenen Massnahmen und Anweisungen vom Bundesrat, bleibt die Tourist Information St.Gallen sowie Rorschach bis am Sonntag, 19. April 2020 geschlossen.

Wir sind weiterhin telefonisch, per Chat über unsere Website und per Email von Montag bis Freitag von 9.00 - 12.00  und von 12.30 - 17.00 Uhr für sie da. Sie erreichen uns folgendermassen:

Webseite: www.st.gallen-bodensee.ch

Telefon: +41 71 227 37 37
Fax: +41 71 227 37 67

Email: info@tourist-rorschach.ch

.

As a result of the rapid spread of the coronavirus COVID-19 in Switzerland and the associated measures and instructions from the Federal Council, the Tourist Information St.Gallen and Rorschach will be closed until Sunday, April 19, 2020.

We are still there for you from Monday to Friday, 9 till 12 and 12.30 till 17 by phone, chat on our website and by email. The times and contact details are as follows:

Website: www.st.gallen-bodensee.ch

Phone: +41 71 227 37 37
Fax: +41 71 227 37 67

Email: info@tourist-rorschach.ch

17.03.2020

Information der Schule betreffend Schulschliessung infolge Coronavirus

16.03.2020

Mütter- und Väter-Beratungsstelle vorläufig geschlossen

16.03.2020

Das Rathaus bleibt vorerst offen

Das Rathaus bleibt während den ordentlichen Öffnungszeiten für Kundinnen und Kunden zugänglich. Gleichwohl soll der Besuch im Rathaus nur in dringenden Fällen erfolgen. Wenn immer möglich sind die Online-Dienste unter www.rorschach.ch zu nutzen.

Nach dem aktuellen Stand der Dinge scheint für die Verwaltung eine Schliessung des Rathauses noch nicht angezeigt. Die Bedienung der Kundinnen und Kunden wird aber neu organisiert. Sie werden zentral im Front Office und im grossen Sitzungszimmer empfangen, damit die geforderte Distanz gewährleistet werden kann. Die einzelnen Büros sind grundsätzlich nicht mehr zugänglich. Zudem sind Besucherinnen und Besucher angehalten, sich beim Betreten des Rathauses die Hände zu desinfizieren. Wer Anzeichen einer Erkrankung zeigt, wird nach Hause geschickt.

Einwohnerinnen und Einwohner sind aufgerufen, das Rathaus nur in dringenden Fällen zu besuchen. Viele Dienstleistungen können online unter www.rorschach.ch getätigt werden. Allenfalls ist auch eine telefonische Klärung der Anliegen möglich.

Das Verwaltungspersonal hat weitere Anweisungen erhalten, um sich gegen Ansteckungen zu schützen. Zudem werden nicht zwingende Termine abgesagt.

Die neuen Regelungen gelten ab sofort und bis auf Weiteres. Die Situation wird aber laufend neu beurteilt. Die Verwaltung zählt auf die Selbstverantwortung der Kundinnen und Kunden und bittet um Verständnis, wenn der Service vorübergehend nicht wie gewohnt erbracht werden kann.

17.10.2019

Kantonsstrasse zum See (Projekt Autobahnanschluss Plus)

Weiterführende Informationen zum Projekt bzw. zu den vorgesehenen Begleitmassnahmen und Drittprojekten sind aus dem Masterplan und der technischen Berichterstattung ersichtlich, welche hier einsehbar sind.  

Masterpan

Gutachten

Infoveranstaltung 17.09.2019

Infoveranstaltung 30.08.2017

Verkehrssystemmanagement St. Gallerstrasse Goldach

Planunterlagen

«« Archiv