Aktuell »»

AKTUELLES

27.04.2009

IG Stadt am See führt die Stör-Bar beim Kornhaus weiter

Die IG Stadt am See möchte die Diskussion über ihre Anliegen mit der Störbar westlich des Kornhauses weiterführen. Der Stadtrat erteilte auch für 2009 eine Bewilligung, um der IG eine Plattform für ihre Anliegen an einem speziellen Ort zu bieten. Die IG betreibt die Bar vom 19. Juni bis 29. August 2009 jeweils am Freitag und am Samstag ab 17.00 Uhr.

04.03.2009

Primavera – Eine Stadt spürt den Frühling

Über 400 Studierende der FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften (Fachbereich Soziale Arbeit), haben an den bisherigen sieben Kapiteln der Reihe „Stadt als Bühne" mitgearbeitet. Mit „Primavera - Eine Stadt spürt den Frühling" macht sich Mitte März unter Leitung von Mark Riklin und Selina Ingold die achte Generation auf den Weg, den Sozial- und Kulturraum Rorschachs unter die Lupe zu nehmen.

Vor einem Jahr wurden 101 „Fragen an eine Stadt" gesammelt, vergangenen Herbst an den Stammtischen der Stadt erste Antworten diskutiert. Auf dieser Grundlage sollen nun Ideen entwickelt werden, in welche Richtung die „Stadt im Aufwind" in Zukunft steuern könnte. Als Inspirationsquelle und Assoziationsfeld für ein kleines Gedankenspiel dienen den 60 Studierenden drei Fundstücke unterschiedlichster Herkunft, Selbstbeschreibungen und Zuschreibungen, die Rückschlüsse auf Identität und Image der Stadt ziehen lassen: die Begrüssungstafel „Gastliche Hafenstadt" am östlichen Eingangstor; das geografische Faktum als „südlichste Bucht am Bodensee" (Tourismus-Broschüre St.Gallen-Bodensee); und der zweifelhafte Ruf als „Stadt der Bahnschranken" (St.Galler Tagblatt).

Ob sich aus diesen Fragmenten eine Bühne für die Zukunft zimmern lässt? Als Eckpfeiler einer neuen Identität, einer blühenden Tourismusstadt vielleicht? Die Ergebnisse des Gedankenspiels werden am Dienstagnachmittag, den 17. März 2009, ab 14 Uhr auf einem GedankenGang der Öffentlichkeit vorgestellt. Ein Adhoc-Einwohnerrat wird anschliessend ab 15 Uhr im Restaurant Rheinfels (Mariabergstrasse 5) zu den einzelnen Vorschlägen Stellung beziehen. Ausgangspunkt für den GedankenGang ist die Hafenmauer. (mr)

04.02.2009

Die Sirenen heulen wieder

Am Mittwoch, 4. Februar 2009, 13.30 Uhr, findet in der ganzen Schweiz der jährliche Zivilschutz-Probealarm statt. Die Sirenen werden geprüft, um die Bevölkerung bei akuter Gefahr zu alarmieren. Ausgelöst wird der "Allgemeine Alarm", ein regelmässig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer.

19.01.2009

Abfallrechtliche Boden-Untersuchungen beim Seeufer Ost

Im Rahmen der Arealentwicklung zwischen dem Hauptbahnhof und dem Strandbad werden die vorwiegend aufgeschütteten Bereiche der Seeanlagen und des SBB-Geländes auf ihre Zusammensetzung und Beschaffenheit untersucht. Die SBB und die Stadt Rorschach haben mit diesen Arbeiten das Ingenieur- und Geologiebüro CSD AG, Frauenfeld, beauftragt. Für die Untersuchungen werden in den nächsten Tagen Baggersondierungen ausgeführt. Die Arbeiten dauern eine Woche.

30.12.2008

Stadtrat hat sich für die Amtsdauer 2009 – 2012 konstituiert

Der Stadtrat Rorschach hat sich für die Amtsdauer 2009 bis 2012 konstituiert. Stadtrat Ronnie Ambauen übernimmt die Themenverantwortung Kultur, Sport und Tourismus vom zurücktretenden Stadtrat Paul Müller. Als 1. Vizepräsident wurde Stadtrat Rolf Deubelbeiss und als 2. Vizepräsident Stadtrat Guido Etterlin bestätigt. Da wenige Rücktritte zu verzeichnen waren, kann der Stadtrat in der neuen Amtsdauer auf die wertvolle Unterstützung bisheriger Kommissionsmitglieder zählen. Neu gewählt wurde Hanspeter Beerle in die Feuerschutzkommission. Mit der Konstituierung hat der Stadtrat die Basis für eine effiziente Ratsarbeit gelegt. Der Stadtrat trifft sich am 13. Januar 2009 zur ersten ordentlichen Sitzung. Die Tätigkeitsschwerpunkte der Amtsdauer 2009/2012 wird der Stadtrat an einer Klausurtagung erarbeiten und danach seine Legislaturziele vorlegen.

30.12.2008

Betrieb der Budenstadt am Jahrmarkt verlängert

Der Stadtrat hat auf Gesuch der Budenbetreiber den Betrieb der Budenstadt um eine Woche verlängert. Voraussichtlich werden zehn Bahnen und acht Verkaufswagen vom Freitag, 29. Mai 2009 bis Sonntag, 7. Juni 2009, beim Segelhafen auffahren. Die Betriebszeiten sind täglich von 14 bis 23 Uhr, am Pfingstmontag von 11 bis 23 Uhr. Am Pfingstsonntag ist die Budenstadt geschlossen.

18.12.2008

Stadt folgt dem Kantonsrat bei der Lohnentwicklung für 2009

Der Stadtrat hat die Gehälter des Personals für das kommende Jahr festgelegt und ist dabei dem Kantonsrat gefolgt: Die Löhne steigen generell um 3 Prozent. Ebenfalls gewährte der Stadtrat den ordentlichen Stufenanstieg für Mitarbeitende mit guten Leistungen, die das Maximum ihrer Besoldungsklasse noch nicht erreicht haben, und sprach innerhalb einer Quote von 0,3 Prozent individuelle Beförderungen aus.

18.12.2008

Altersheim-Taxordnung angepasst

Das Altersheim muss eigenständig wirtschaften. Deshalb schlagen sich höhere Aufwendungen jeweils direkt in den Tarifen nieder. Die Gründe für die Tariferhöhung nach 2 Jahren liegen einerseits in der allgemeinen Teuerung im Sachbereich sowie andererseits vor allem in der Lohnentwicklung.
Der Stadtrat hat die Erhöhung der letztmals auf 1. Januar 2007 angepassten Grundtarife mit der revidierten Taxordnung für das Rorschacher Altersheim genehmigt. Darin werden die Grundtarife um fünf Franken und um sieben Franken für Einzelzimmer in der Pflegeabteilung angehoben.

Durch die neuen durch Krankenversichererverband santésuisse und den Heimverband ausgehandelten Verrechnungen im Pflegebereich, wonach Leistungen wie Gehhilfen und Inkontinenzprodukte im BESA-Grundtarif enthalten sein müssen, und wegen der genannten Kostenentwicklung im Bereich Personal und Material muss der BESA-Taxpunkt um 25 Rappen von bisher Fr. 3.00 auf neu Fr. 3.25 erhöht werden. Die Umstellung führt je nach heute bezogenen Leistungen zu einer Senkung oder einer Anhebung der Monatsrechnung. Auch mit den neuen Tarifen bleibt das Altersheim im regionalen Vergleich weiterhin attraktiv und konkurrenzfähig.

 

03.12.2008

Seebus fährt Sie unentgeltlich an den Bummelsonntag

Am Sonntag, 7. Dezember 2008, führt Sie der seebus unentgeltlich zum Rorschacher Bummelsonntag ins Rorschacher Zentrum. Nutzen Sie die Gelegenheit, den ab 13. Dezember 2008 verkehrenden seebus ein erstes Mal zu testen.

02.12.2008

Agnes Derungs übernimmt Teilzeitpensum bei den Sozialen Diensten

Der Stadtrat hat Agnes Derungs, die bis Juli 2008 im Bereich Finanzen der Stadt Rorschach arbeitete, als Mitarbeiterin der Sozialen Dienste gewählt. In den letzten beiden Jahren sind im Zusammenhang mit einer Änderung des Gesetzes über die Krankenkassenversicherung, wonach die Gemeinden die nicht eintreibbaren und Ende Jahr vom Kanton übernommenen Krankenversicherungsprämien und Arztrechnungen zu begleichen haben, erheblicher Mehraufwand entstanden. Agnes Derungs übernimmt ein Teilzeitpensum von 30 Stellenprozenten ab 1. Januar 2009.
Aktuell »»