ENERGIESPARTIPP HEIZEN MIT VERNUNFT

  • Senken Sie die Heiztemperatur nachts und bei längerer Abwesenheit ab, aber nie vollständig. Ein Wiederbeheizen braucht mehr Energie als leichtes Durchheizen. 
     
  • Um jeden Raum einzeln angemessen zu beheizen, sind Thermostatventile sinnvoll. Thermostatventile am Heizkörper halten die Temperatur in jedem Raum automatisch auf dem gewünschten Niveau. Sie lassen sich nachträglich leicht installieren.
     
  • Raumtemperatur generell senken – in den Wohn-/Büroräumen auf 19 bis 21 °C, in den Schlaf- und Nebenräumen auf 16 bis 18 °C. Jedes Grad weniger heisst ca. 6% Energie sparen.
     
  • Ihre Heizung sollte frühestens eine Stunde vor Ihrer gewohnten Weckzeit auf Vollbetrieb schalten und mindestens eine Stunde bevor Sie üblicherweise zu Bett gehen, wieder auf Reduzierbetrieb schalten. 
     
  • Ihre Räume müssen, genau wie Sie, tief durchatmen. Lüften Sie deshalb Ihre Wohnung bzw. Büro mehrfach am Tag – und dann kurz und kräftig. Öffen Sie die Fenster vollständig für etwa fünf Minuten, dreimal am Tag. Den Tag über das Fenster auf kipp zu lassen, bedeutet zum Fenster hinaus heizen!  

Kontrollieren Sie nach Ende der Heizperiode alljährlich zum selben Zeitpunkt, wie viel Energie Ihre Heizung verbraucht hat. Bei Mehrfamilienhäusern verlangen Sie individuelle Heizkostenabrechnung. Mit einem jährlichen Vergleich Ihres Energieverbrauchs, können Sie den Erfolg Ihrer Massnahmen überprüfen.
Wer effizient heizt, leistet nicht nur ein Beitrag für sein Portemonnaie, sondern verursacht auch weniger Luftschadstoffe und CO2-Emissionen. Viel Spass bei der Vermeidung Ihrer Wärmeverluste!